Wir schützen Ihr Gebäude
vor Feuchtigkeit und
Schimmelpilz
Wir entfeuchten und
sanieren fachgerecht
und nachhaltig
für ein trockenes
Zuhause & ein gesundes
Wohlbefinden
Wir schützen Ihr Gebäude vor
Feuchtigkeit und Schimmelpilz
Wir entfeuchten und sanieren
fachgerecht und nachhaltig
für ein trockenes Zuhause
& ein gesundes Wohlbefinden
Hotline
24h Notdienst
+43 (0)5223 90 344

Gepostet am 20. Februar 2017

Mikrobiologische Untersuchung von Schimmelpilzen

Mikrobiologische Verfahren zur Schimmelpilzanalyse dienen zur Klärung folgender Fragen:

  • Artenbestimmung
  • Schadensausmaß
  • Nachweis von nicht sichtbaren Schäden
  • gesundheitliches Risiko
  • Altersbestimmung des Befalls
  • Abgrenzung verschiedener Schäden voneinander

Grundsätzlich stehen zwei Analysearten zur Untersuchung von Schimmelpilzschäden zur Verfügung:

1) Methoden, bei denen die Mikroorganismen angezüchtet werden

Hierbei werden Schimmelpilzkolonien mittels einer Probensuspension oder per Impaktion der Raumluft auf verschiedenen Nährmedien im Labor angezüchtet und im Anschluss ausgewertet und differenziert. Diese Methode eignet sich besonders, wenn Gattungen und Arten der Mikroorganismen bestimmt werden sollen. 

2) Mikroskopische Untersuchungen 

Die mikroskopische Analytik funktioniert schnell und ohne Anzüchtung, wobei sich Arten und Gattungen von Schimmelpilzen nur begrenzt bestimmen lassen. Als Beispiel dient die Klebefilmkontaktprobe, welche auch als Oberflächenkontaktprobe bezeichnet wird. Ein Klebefilmstreifen wird auf ein Material gedrückt, abgezogen und im Labor angefärbt, so dass die Schimmelpilze besser sichtbar und auf unter dem Mikroskop ausgewertet werden können.    

In der Regel entscheiden die örtliche Gegebenheiten und Fragestellungen vor Ort, ob und welche Analyseart durchgeführt werden sollte.  

Gepostet am 30. Dezember 2016

Schimmel? Nein danke!

Verbreitet herrscht die Meinung, dass ein Schimmelpilzbefall sichtbar oder zumindest muffig oder modrig riechen muss. Häufig wird ein möglicher Befall bei Fehlen dieser typischen Symptome unterschätzt. Auch von toten Sporen, Myzel oder Myzelbruchstücken gehen gesundheitliche Gefahren aus. 

Indikationen für einen möglichen Schimmelpilzbefall sind:

  • Sichtbare Befallsflächen
  • Geruchliche Wahrnehmung ohne sichtbaren Befall
  • Materialfeuchtigkeit ohne sichtbaren Befall
  • Gesundheitliche Beschwerden

Bei Fehlen dieser Hinweise bedeutet dies aber noch nicht, dass ein Schimmelbefall ausgeschlossen werden kann. Häufig sind Untersuchungen durch ein Fachunternehmen im Rahmen von Bauteilöffnungen, Materialproben und Luftanalysen erforderlich. 

ELkinet Schimmelpilzsanierung

Kontaktieren Sie uns für ein Beratungsgespräch vor Ort!

TÜV-zertifizierter Sachverständiger für die Erkennung, Bewertung und Sanierung von Schimmelpilzschäden. 

 

Zertifikat Sanierung Schimmelpilzschäden
Patrick Oppitz - Zertifizierter Sachverständiger für die Erkennung, Bewertung und Sanierung von Schimmelpilzschäden
Zertifikat Bauwerksabdichtung
Christian Oppitz - Zertifizierter Sachverständiger für Bauwerksabdichtung