Wir schützen Ihr Gebäude
vor Feuchtigkeit und
Schimmelpilz
Wir entfeuchten und
sanieren fachgerecht
und nachhaltig
für ein trockenes
Zuhause & ein gesundes
Wohlbefinden
Wir schützen Ihr Gebäude vor
Feuchtigkeit und Schimmelpilz
Wir entfeuchten und sanieren
fachgerecht und nachhaltig
für ein trockenes Zuhause
& ein gesundes Wohlbefinden
Hotline
24h Notdienst
+43 (0)5223 90 344

Hausschwamm

HausschwammDer Hausschwamm ist der gefährlichste holzzerstörende Pilz in Gebäuden und ein Vertreter der Hausfäulepilze.

Der Echte Hausschwamm, lat. Serpula lacrymans, besitzt die Fähigkeit, Mauerwerk und Betonbauteile zu durchwachsen und sich in diesem über mehrere Meter auszubreiten. Hausschwamm besteht aus Myzel, Strängen und Fruchtkörpern.

Das Myzel (Fadengeflecht, eigentlicher Pilzkörper) ist erst rein weiß, dann weiß bis hell-silbergrau mit gelben Flecken und watteartig. Da es lichtempfindlich ist und Zugluft meidet, sind die Myzelstränge oftmals nicht sichtbar und verbreiten sich in abgeschlossenen Hohlräumen, z.B. hinter Verkleidungen, in Holzbalkendecken und ungenutzten Kellerräumen aus.

Echter Hausschwamm kann sich weit ausbreiten

Das Myzel wächst unterhalb des Putzes und durchzieht selbst kleinste Ritzen und Spalten. Im fortgeschrittenen Stadium entwickelt der Hausschwamm auf der Holzoberfläche sichtbare Fruchtkörper, welche im Allgemeinen rostbraun und weißrandig sind. Die Sporen, welche sich im Fruchtkörper bilden, überziehen Gegenstände in der Umgebung eines Fruchtkörpers mit einer rostbraunen Staubschicht.

Voraussetzung für einen Befall durch Hausschwamm ist eine Holzfeuchte von etwa 30 Prozent und Temperaturen zwischen 5 °C und 25 °C. Es können alle zellulosehaltigen Gebäudeteile durch den Echten Hausschwamm erfasst werden.

Die Braunfäule zerstört zunächst die Zellulose aus der Holzsubstanz. Da Zellulose eine helle Substanz ist, bleiben die bräunlichen Substanzen im Holz zurück, so dass sich das befallene Holz dunkel bis braun verfärbt.

Echter Hausschwamm gehört in die Hände von Fachunternehmen mit entsprechender Qualifizierung.

Schimmel- und Hausschwammsanierung

Die Sanierung erfordert grundlegende Kenntnisse und Erfahrungen sowie die notwendige Ausrüstung.
Bestandteile einer fachgerechten Hausschwammbekämpfung nach ÖNORM B 3802-4 und WTA-Merkblatt

  • Untersuchung auf Befallsumfang, Pilzart und Befallsbedingungen
  • Ermittlung und Beseitigung der Feuchtigkeitsursache
  • Festlegung der Sanierungsmaßnahmen
  • Schutzmaßnahmen
  • Abschottung des Sanierungsbereichs + Bereitstellung eines Luftreinigers und Unterdruckgerätes
  • Entfernung aller befallenen Holzbauteile mindestens 1,5 m über den erkennbaren Befall hinaus
  • Entfernung aller Myzelien, Stränge und Fruchtkörper mindestens 1,5 m über den erkennbaren Befall hinaus
  • Entfernung des Putzes vom Mauerwerk
  • Chemische Behandlung im Mauerwerk
  • Oberflächenbehandlung
  • Auch verdeckte Konstruktionen, Hohlräume und angrenzende Räume sind zu untersuchen
  • Austrocknung der zu sanierenden Bauteile (Holz und Mauerwerk)

ELkinet Hausschwammsanierung

Kontaktieren Sie uns für ein BERATUNGSGESPRÄCH zur Bekämpfung von Hausschwamm vor Ort!

Zertifikat Sanierung Schimmelpilzschäden
Patrick Oppitz - Zertifizierter Sachverständiger für die Erkennung, Bewertung und Sanierung von Schimmelpilzschäden
Zertifikat Bauwerksabdichtung
Christian Oppitz - Zertifizierter Sachverständiger für Bauwerksabdichtung